zurück zurück

BUCHNER, Hans Ernst August

 

БУХНЕР, Ганс Эрнст Август / BUCHNER, Gans Ėrnst Avgust

Namensvariationen: Ханс / Chans

 

* 16.12.1850, München

† 5.4.1902, München

Bakteriologe, Immunologe, Hygieniker

Lehrer von P. N. Laščenkov, V. A. Levašev, E. N. Semmer

 

V

Ernst (1812-1872), Professor für gerichtliche Medizin und Geburtshilfe

M

Friederike, geb. Martin (1823-1908)

G

Halbgeschwister: August (1839-1849) und Amalie (1844-1904), Erzieherin

Leiblicher Bruder: Eduard Alois Buchner, Biochemiker, Chemie-Nobelpreisträger

E

Augusta, geb. Stutz

N

2 Töchter

 

A

 

Abschluss des Gymnasiums in München

 

Bis 1872

Studium der Medizin an der Universität München bei Carl von Voit

 

1872-1874

Studium der Medizin an der Universität Leipzig, u.a. bei Carl Ludwig

 

1874

Promotion zum Dr. med. und Arzt-Approbation an der Universität München

 

1880

Habilitation für Hygiene an der Universität München

B

1875-1894

Tätigkeit als bayerischer Militärarzt mit Fortbildung an den Operationskursen

 

ab 1875

zugleich ärztlicher Mitarbeiter von Carl Wilhelm von Nägeli (1817-1891) an der Universität München

 

1883-1884

Lehrer und Leiter der Operationskurse in München

 

1892-1894

ao. Professor an der Universität München

 

1894-1902

o. Professor und Leiter des Hygienischen Institutes (Nachfolger von M. v. Pettenkofer) an der Universität München

 

WL

Mitbegründer der modernen Bakteriologie

Gilt als der Entdecker der bakteriziden Substanz Alexin

 

M

Leopoldina (1895)

 

GPV

vgl. SL

 

W

vgl. SL

 

Q

Universitätsarchiv Leipzig: Rektor M 28 (Buchner, Ernst August Hans, Alter 21, geboren in München, Bayern; [Ausländer], Immatrikulation: 27.04.1872, Fach med. Stand der Eltern: Univers. Professor, verstorben, Religion: kath., Wohnung: Grimma’scher Steinweg 54/2, Herkunft: München).

 

SL

(Auswahl)

Ėnciklopedičeskij slovar’ F. A. Brokgauza i I. A. Efrona (Online-Ressource, 15.12.2014).

Hahn, Martin: Hans Buchner (1902). Beilagen zur Allgemeinen Zeitung, Nr. 265 und 266, 18. und 19. Nov. 1902, 28 S. (Schriftenverzeichnis, P).

Kisskalt, Karl: Buchner, Hans Ernst August. In: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), 705, 15.12.2014).

Pagel, Julius Leopold: Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts. Mit einer historischen Einleitung. Berlin u. a. 1901, 270-271 (P); auch in SL WBIS DBA.

Vikipedija, 15.12.2014) (P).

WBIS DBA: Deutsches Biographisches Archiv, 15.12.2014) I 156, 394-395; II 192, 391-397; III 126, 189-193.

Wikipedia, 15.12.2014) (P).

 

P

Portrait (Abb.) aus: Bildersammlung des Karl-Sudhoff-Instituts für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften: E 7437. Reproduktion aus: Münchener medizinische Wochenschrift 49 (1902), Beilage: Galerie hervorragender Ärzte und Naturforscher, Bl. 129.


 

Gedruckte Version in: Fischer, Marta: Mikroben, Seuchen und Vakzine. Biobibliographisches Lexikon der Bakteriologen, Hygieniker und Immunologen zwischen Deutschland und Russland im 19. Jahrhundert. Aachen: Shaker 2015 (Relationes 18), 63-64