zurück zurück

NEDRIGAJLOV, Viktor[→1] Ivanovič

 

НЕДРИГАЙЛОВ, Виктор Иванович

Namensvariationen: NEDRIGAILOFF, NEDRIGA(I)LOW, NEDRIGAÏLOW, NEDRYHAJLOV, Ivanovyč, W. J.

 

* 27.10./8.11.1865, Kursk

† 27.4.1923, Char’kov

Bakteriologe, Mikrobiologe, Immunologe, Schriftsteller

 

V

Ivan

E

Ol’ga Nedrigajlova

N

Ol’ga Viktorovna Nedrigajlova-Nikolaeva (1898-1972), Ärztin, Anthropologin, Professorin für Biomechanik an der Universität Char’kov[→2]

 

A

Vor 1892

Besuch des Gymnasiums in Kursk

 

Bis 1892/3

Studium der Medizin und Abschluss „Arzt“ an der Universität Char’kov

 

1909

Dr. med. an der Universität Char’kov

B

Ab 1893

Ordinator am Städtischen Kinderkrankenhaus in Char’kov

 

1893-1894

Spezialisierung in Bakteriologie am Bakteriologischen Institut (vormals Station) der Medizinischen Gesellschaft (BIdMG)[→3] in Char’kov bei V. K. Vysokovič

 

1895-1907

Assistent am BIdMG Char’kov

 

1896-1897

Forschungsaufenthalt in Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien,[→4] darunter:

- in Wien

- in Berlin, vermutlich bei R. Koch (vgl. W)

- am Institut Pasteur in Paris bei Il’ja Il’jič Mečnikov

- in den bakteriologischen Instituten in Rom und Neapel

 

1898

Gründer und Leiter der Bakteriologischen Kurse am BIdMG Char’kov

 

1902

zweiter Forschungsaufenthalt am Institut Pasteur bei Mečnikov

 

1908-1911

Mitdirektor, 1911-1914 Direktor des BIdMG Char’kov

 

1911-1914

Gründer und Leiter des Bakteriologie-Lehrstuhls am Char’kover Medizinischen Institut für Frauen

 

ab 1914

Dozent am Medizinischen Fraueninstitut in Petrograd,

zugleich Leiter der Serum-Abteilung am Institut für Experimentelle Medizin (IEM) in Petrograd

 

1915-1916

Leiter des Bakteriologischen Zentrallaboratoriums des Roten Kreuzes an der Westfront

 

nach 1917

Leiter des Bakteriologischen Laboratoriums am Institut für Hirnforschung in Petrograd

 

 

Teilnahmen an Kongressen und Konferenzen, darunter an den Allunionskongressen der Mikrobiologen 1918, 1919 und 1922

 

 

Weiteres Amt:

1918-1920 Mitglied der Petrograder Serum-Kommission

 

WL

Begründer der Bakteriologischen Kurse in Char’kov

1918 Mitgründer des Hygiene-Museums in Petrograd

Hauptforschungsthemen: Erforschung und Bekämpfung der gefährlichsten Infektionskrankheiten, Fragen der theoretischen Mikrobiologie und Immunologie und praktische Anwendung der Entwicklung von Impfstoffen und der Serum-Herstellung

Forschungsergebnisse: Entwicklung und Verbesserung von Methoden zur immunologischen Diagnostik von Diphtherie, Tollwut, Cholera und Gasbrand, darunter Methode der Cholera-Impfung, Methode der Impfung durch den Mund, Methode der Sensibilisierung des Darms u.a.

Aktive Mitarbeit an der Organisation der ersten Massenproduktion von Diphtherie-Serum

Initiator von Ausstellungen zur Aufklärung der Bekämpfung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten

1906-1914 Mitredakteur der Zeitschrift Char’kovskij medicinskij žurnal

 

W

Russischsprachige Publikationen:

O bešenstve u ljudej i životnych [Über die Tollwut bei Menschen und Tieren]. Char’kov 1895, 40 S.; 21904, 32 S.; 31910, 32 S.; 41913, 32 S.

Pričiny nedejstvitel’nosti protivudifterijnoj syvorotki pri vvedenii eja v želudok ili prjamuju kišku. Iz Bakteriologičeskoj stancii Char’kovskago medicinskago obščestva. Vrač 20 (1899), 753-757; Referat: Nedrigalow. Die Ursachen der Wirkungslosigkeit des Antidiphtherieserums bei Einführung desselben in den Magen oder das Rectum [Aus der Bakteriologischen Station der Char’kover Medizinischen Gesellschaft]. Wratsch. No. 26. 1899. P. Hellat. In: Internationales Centralblatt für Laryngologie, Rhinologie und verwandte Wissenschaften 16 (1900), 188.

K voprosu o biologii i morfologii starych difterijnych kul’tur [Über die Biologie und Morphologie der alten Diphtherie-Kulturen]. [S.-Peterburg] 1901, 12 S.

O prodolžitel’nosti žizni difterijnych paloček na nekotorych pitatel’nych sredach [Über die Überlebensfähigkeit von Diphtherie-Stäbchen auf einigen Nährböden]. [S.-Peterburg] 1901, 5 S.

O serotoksinach i o primenenii ich dlja otličija krovi čeloveka ot krovi drugich životnych. Iz Bakteriologičeskago instituta Char’kovskago medicinskago obščestva [Über Serotoxine und deren Verwendung zur Unterscheidung des menschlichen Blutes vom Blut der Tiere. Aus dem Bakteriologischen Institut der Char’kover Medizinischen Gesellschaft]. Vrač 22 (1901), 977-979.

Vojny i bakterii [Kriege und Bakterien]. Char’kov 1904, 16 S.

Aziatskaja cholera [Milzbrand]. Char’kov 1905, 22 S.; 21907, 16 S.; 31908, 32 S.; 41910, 32 S.

K biografii professora Vladimira Konstantinoviča Vysokoviča po povodu 30-letnego jubileja ego naučnoj i pedagogičeskoj dejatel’nosti [Biographie von Professor Vladimir Konstantinovič Vysokovič zum Jubiläum seiner 30-jährigen Forschungs- und Lehrtätigkeit]. Char’kovskij medicinskij žurnal 4 (1907) № 10, 527-533.

Opyt izučenija immuniteta u gusenic pčelinoj moli (Galeria melonella) [Untersuchungen zur Immunität der Bienen-Raupe]. Diss. Char’kov 1909, 78 S.

Robert Koch [Gedenkrede]. Trudy Vračebnogo s-ezda za 1910 g., 5 S.

Cholernyj vibron (Vibrio cholerae asiaticae). Kiev 1912, 42 S.

Čto nužno znat’ o čachotke [Was muss man über die Tuberkulose wissen]. Char’kov 1912, 19 S.[→5]

Istoričeskij očerk razvitija Bakteriologičeskogo instituta [Historischer Abriss über die Entwicklung des Bakteriologischen Instituts] (1861-1911). Char’kov 1913, 43 S.

Il’ja Il’jič Mečnikov (1845-1916 gg.). Reč’, proiznesenna 16/VII-1916 g. v Minske na obščem naučnom soveščanii voennych vračej armij Zapadnogo fronta [Rede am 16.7.1916 in der wissenschaftlichen Generalsitzung der Militärärzte der Westfront-Armeen in Minsk]. Russkij vrač 1916, Nr. 39, 913-915.[→6]

Bakterijnye jady i nervnaja sistema [Bakterielle Gifte und das Nervensystem]. Voprosy izučenija i vospitanija ličnosti 1920, Nr. 2, 322-329.

O biologičeskoj specifičnosti mozgovogo veščestva [Über die biologische Spezifität der Hirnsubstanz]. Voprosy izučenija i vospitanija ličnosti 1921, Nr. 3, 427-436.

Ob aggljutinirujuščej sposobnosti kapsuloobrazujuščich bakterij i proč. [Über die agglutinierende Fähigkeit der kapselbildenden Bakterien usw.]. [Angaben zu Zeitschrift, Jahr und Seiten liegen nicht vor].

Deutschsprachige Publikationen:

Zur Frage über die Bedeutung der Fixatoren und Stimuline im bakteriziden Serum. (Aus dem bakteriologischen Institut der medizinischen Gesellschaft in Charkow, Russland). Von Dr. W. J. Nedrigailoff. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Originale 41 (1906), 89-96.[→7]

Zur Frage über die spezifische Natur des Scharlachstreptococcus. (Charkow, Bakteriologisches Institut der medizinischen Gesellschaft). Von Dr. W. Nedrigailow. Ibid. 42 (1906), 13-15, 102-104.

Ueber die Anwendung der Komplementbindungsmethode zur Untersuchung von Cholerafaeces. (Aus dem Bakteriologischen Institut der medizinischen Gesellschaft zu Charkow). Von Dr. W. Nedrigailoff. Zeitschrift für Immunitätsforschung und experimentelle Therapie, 1. Teil, Originale 3 (1909), 338-343.

Ueber die Anwendung der Komplementbindungsmethode für die Diagnose der Tollwut. Von Dr. W. Nedrigailoff und Dr. W. Sawtschenko. Ibid. 8 (1910/11), 353-357.

Die Methoden der Impfungen gegen die Tollwut in russischen und ausländischen Pasteur-Instituten. (~). Von Dr. W. Nedrigailoff. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Originale 47 (1911), 627-640.

Zur Frage über die Ursachen der nicht spezifischen Komplementbindung bei der Wassermannschen Reaktion. Aus dem bakteriologischen Institut der Medizinischen Gesellschaft zu Charkow. Von Dr. Nedrigailoff und Studentin Kolobaeff. Folia serologica 7 (1911) Nr. 5, 483-490.

Ueber das Antiend- und das Antimittelstück. Aus dem bakteriologischen Institut der Charkower Medizinischen Gesellschaft. Von Dr. W. Nedrigailoff und Dr. E. v. Budkewicz. Zeitschrift für Immunitätsforschung und experimentelle Therapie, 1. Teil, Originale 12 (1912), 695-700.

Weitere Referate russischer Publikationen in deutschen Zeitschriften:

Nedrigailow, W. Ueber die Lebensdauer der Diphtheriebacillen auf verschiedenen Nährböden. (Bolnitschn. gas. Botkina, 1900, n. 50.) Russ. Just’s Botanischer Jahresbericht 29.1901 (1903), 47.

Nedrigailow, W. Zur Frage der Biologie und Morphologie der alten Diphtheriekulturen. (Bolnitschn. gas. Botkina, 1901, n. 24.) Russ. Ibid.

Nedrigajlov, V. I. Bericht über Commandierung nach Petersburg zwecks Erlernung der Pest-Bakteriologie und der Zubereitungsmethoden der Antipest-Präparate. Charǐkov, Trd. med. Obšč. 1. 1901 (71-82). International Catalogue of Scientific Literature 1902, R: Bacteriology, 269.

Wedrigailow [vielm. Nedrigailow]. Zur Frage der Bereitung des starken Antidiphtherieserums. VIII. Kongress russischer Ärzte, Sektion Bakteriologie. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Referate 31 (1902), 427-428.

Nedrigailow. Die biologische Methode der Diagnostik von Infektionskrankheiten. VIII. Kongress russischer Ärzte, Sektion Bakteriologie. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Referate 31 (1902), 428.

Korschun, S.W., W. J. Nedrigaïlow u. G. J. Ostrjanin, Über die Herstellung von starkem Diphtherieantitoxin [Russisch] (Russkij Wratsch 1903. No. 18). (S. 218). Jahresbericht über die Fortschritte in der Lehre von den pathogenen Mikroorganismen umfassend Bakterien, Pilze und Protozoën 19 (1903), 208.

Nedrigailow, W., Über die Phagocytose. Wojenno-medicinskij Shurnal. (Militär-medizinisches Journal.) 1904. St. Petersburger medicinische Wochenschrift 1905, Literaturbeil., S. 25.

Nedrigailoff und Ostrjanin, Zur Frage über die Gründe der Paralysen bei der Pasteurschen Vaccination. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Referate 39 (1907) Nr. 28/96.

Redaktion der Übersetzung:

[Prausnitz (Giles), Carl: Zum gegenwärtigen Stande der Choleradiagnose … Berlin 1903, 69 S.] Prausnic, Karl: Sovremennyj diagnoz cholery. Perevod V. P. Uspenskogo, pod redakciej V. I. Nedrigajlova. Char’kov 1905, 47 S.

Literarische und andere Veröffentlichungen:

Sovest’ i vodka. Rasskaz [Gewissen und Wodka. Erzählung]. Char’kov 1902, 12 S.

Dnevnik 1903 goda [Tagebuch des Jahres 1903]. Pariž [o.J.].

Doktor Volgin. P’esa v 4-ch dejstvijach [Dr. Volgin. Theaterstück in 4 Akten.]. Char’kov 1913, 66 S. (Mit Portrait des Autors)

 

SL

Bol’šaja medicinskaja ėnciklopedija (BMĖ). 2-oe izdanie. T. 29. Moskva 1954, 361.

Bol’šaja medicinskaja ėnciklopedija (BMĖ). 3-e izdanie. T. 16. Moskva 1981, 278.

Efremenko, A. A., Pacanovskaja, G. S.: Viktor Ivanovič Nedrigajlov (K 100-letiju so dnja roždenija). Žurnal mikrobiologii, ėpidemiologii i immunobiologii 1965, № 11, 144-147.

Kolotilova, N. N.: Mikrobiologičeskie kursy v Institute Pastera: prepodavateli i slušateli iz Rossii. In: V. Ju. Afiani (Hg.): Rossijskie biologi v Institute Pastera. Naučnyj katalog vystavki. Moskva 2010, 53.

Kraj naš Kurskij. Kalendar’ znamenatel’nych i pamjatnych dat 2015 god. Kursk 2014, 120-122.

Petrova, Z. P.: Nedryhajlov Viktor Ivanovyč. In: Vydatni vychovanci Char’kivs’koji vyščoji medyčnoji školy. Biobibliohrafičnyj dovidnyk. Red. V. M. Lisovyj. Charkiv 2010, 133.

Vikipedija [ukrain.], 27.3.2015).

WBIS RBA & BASU: Russisches Biographisches Archiv und Biographisches Archiv der Sowjetunion (Online-Ressource): R 326, 265.

 

P

Portrait in: (27.3.2015); auch in: BMĖ 3 (SL).

Portrait in: Efremenko/Pacanovskaja 1965 (SL).

Čursin, Vladimir Alekseevič (1938-2008): Nedrigajlov, V. I. (2005). Gemälde (Öl auf Leinwand). Kleiner Saal des I. I. Mečnikov-Instituts für Mikrobiologie und Immunologie in Char’kov. Abbildung unter (27.3.2015); auch in: Petrova 2010 (SL).


[1]  

In Rudaja 2004 (SL zu Vysokovič) ist auf S. 107 irrtümlich „Vladimir“ angegeben.

[2]  

Verheiratet mit Lev Petrovič Nikolaev (1898-1954), Anthropologe und Professor für Anatomie an der Universität Char’kov.

[3]  

Später Ukrainisches I. I. Mečnikov-Institut für Bakteriologie, Epidemiologie und Serotherapie, heute I. I. Mečnikov-Institut für Mikrobiologie und Immunologie.

[4]  

Vgl. auch: I. Ju. Kučma u.a.: Otdel’nye fakty istorii meždunarodnych svjazej Char’kovskogo Mečnikovskogo instituta (dorevoljucionnyj period). XV z’jizd Ukrajins’koho naukovo-medyčnoho tovarystva mikrobiolohiv, epidemiolohiv ta parazytolohiv im. D. K. Zabolotnoho, Charkiv 23-25 listopada 2011 g. Tezy dopovidej. Charkiv 2011, 13-14.

[5]  

Einband-Abbildung und Foto von V. I. Nedrigajlov bei den Untersuchungen am Mikroskop in Istorija Charkova 1910-1911 rr. unter Online-Ressource (10.4.2015).

[6]  

Charakteristik der wissenschaftlichen Tätigkeit Mečnikovs und Erinnerungen an Begegnungen mit ihm in Paris.

[7]  

S. 96: „Zuletzt halte ich es für meine Pflicht, Herrn Prof. J. J. Metschnikoff meine Dankbarkeit für das mir vorgeschlagene Thema auszudrücken.“

 

 

Gedruckte Version in: Fischer, Marta: Mikroben, Seuchen und Vakzine. Biobibliographisches Lexikon der Bakteriologen, Hygieniker und Immunologen zwischen Deutschland und Russland im 19. Jahrhundert. Aachen: Shaker 2015 (Relationes 18), 367-372