zurück zurück

ANDREEV, Pavel Nikolaevič

 

АНДРЕЕВ, Павел Николаевич

Namensvariationen: ANDREEV, ANDREJEW, P(aul), Pav.

 

* 14./26.7.1872, Smolensk

9.7.1949, Moskau

Bakteriologe, Epizootologe, Mikrobiologe

 

V

Nikolaj, Militärarzt

N

K. Pavlovič, Veterinärmediziner

 

A

Vor 1892

Besuch des Gymnasiums in Taškent und der Landwirtschaftsschule in Krasnoufimsk

 

1892

Abschluss des Realschule in Nižnij Novgorod

 

1892-1897

Studium am Veterinärinstitut in Char’kov

 

1898/1900

Mag. vet. an der Universität Char’kov

 

B

1897-1900

Assistent im bakteriologischen und hygienischen Laboratorium des Veterinärinstituts Char’kov bei A. A. RAEVSKIJ

 

1900-1907

Leiter der Bakteriologischen Station des Gouvernement-Zemstvo von Rjazan’

 

1901-1906

Konsultant beim Komitee der Moskauer Vieh- und Fleischbörse

 

1904

Oberveterinär der Moskauer städtischen Schlachthöfe

 

1905

Inhaftierung wegen der Teilnahme am revolutionären Aufstand

 

1907-1909

Forschungsaufenthalte in Westeuropa, u.a. in Deutschland, Österreich und in der Schweiz:

- an der Universität Berlin: 3-monatiger Kurs in Bakteriologie am Institut für Infektionskrankheiten, Kurse zu Immunität und pathologischer Anatomie, Vorlesungen in experimenteller Therapie bei A. von WASSERMANN

- an der Universität Bern an der Veterinärmedizinischen Fakultät bei Robert BURRI (1867-1952)

- an der Staatlichen Landwirtschaftlichen Versuchsanstalt Bern (Studien zur Bakteriologie der Milch)

 

1909-1910

freiwilliger Hilfsarbeiter im Kaiserlichen Gesundheitsamt in Berlin

 

1910

vorübergehend angestellt im Kaiserlichen Gesundheitsamt in Berlin

 

1910-1915

Vizedirektor der Bakteriologie-Abteilung im Veterinäramt des Innenministeriums in St. Petersburg,

zugleich Vorlesungen in Bakteriologie für Veterinärärzte

 

1915-1916

Privatdozent am Lehrstuhl für Epizootologie und am Psychoneurologischen Institut der Militärmedizinischen Akademie (MMA) in St. Petersburg

 

1916-1922

o. Professor für Bakteriologie am Veterinärinstitut in Novočerkask,

zugleich Leiter der Anti-Pest-Station in Kajal’sk bei Rostov am Don

 

1922-1925

Konsultant beim Hauptveterinäramt des Volkskommissariats für Landwirtschaft (NKZ) der UdSSR

 

1922-1926

Leiter des Lehrstuhls für Fleischkunde und 1926-1931 für angewandte Mikrobiologie am Zooveterinärinstitut Moskau

 

1927-1949

zugleich mehrere Leitungspositionen im Allunionsinstitut für experimentelle Veterinärkunde (VIĖV) Moskau

 

1931-1934

Leiter der bakteriologischen Abteilung am Akmolinsker Sanitätslaboratorium

 

1934-1936

Fachberater für Mikrobiologie am VIĖV

 

1936-1941, 1944-1948

Leiter der Abteilung für Untersuchungen der Infektionskrankheiten von Schweinen am VIĖV

 

1942-1944

Vize-Direktor und Leiter der epizootologischen Abteilung am Kirgisischen Veterinärinstitut in Biškek

 

Ehrungen und Auszeichnungen:

 

1946

„Verdienter Wissenschaftler der UdSSR“

 

WL

Hauptforschungsgebiet: Infektionskrankheiten der landwirtschaftlichen Nutztiere

Autor z.B. einer wissenschaftlich-praktischen Anleitung mit Vorträgen über Mikrobiologie und Infektionskrankheiten der Schweine

1923 Entwurf des Veterinärgesetzes der UdSSR (Entwicklung der Regeln zur Beschau und Aussonderung von Fleischprodukten, Anweisungen zu Verfahren für Eröffnung, Aufbau und Pflege von Schlachthöfen)

 

W

Russischsprachige Publikationen:

K biologii kontagija i vakcin sibirskoj jazvy [Zur Biologie des Kontagiums und der Milzbrand-Impfstoffe]. Mag. vet. Diss. Char’kov 1898, 17 S.

▪ K voprosu o Londonskom mjasnom rynke [Über den Londoner Fleischmarkt]. Moskva 1901, 60 S.

▪ Zakonodatel’stva, rasporjaženija, instrukcii i pravila ob osmotre ubojnogo skota i mjasnych produktov v Germanii i drugich evropejskich gosudarstvach [Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Regeln der Inspektion von Schlachttieren und Fleisch-Produkten in Deutschland und anderen europäischen Staaten] Moskva 1902, [407] S.

▪ Strachovanie ubojnogo skota v Germanii [Versicherung der Schlachttiere in Deutschland]. Archiv veterinarnych nauk 1903, Januar-Nr.

▪ Bolezni svinej infekcionnogo charaktera [Schweinekrankheiten infektiösen Charakters]. Moskva, Leningrad 1928, 424 S.; 2. ergänzte Aufl.: Moskva 1937, 631 S.; ab 3. Aufl. u.d.T.: Infekcionnye bolezni svinej [Infektiöse Krankheiten der Schweine]. Moskva 1948, 472 S.; 4. Aufl. (hrsg. vom Sohn K. P. Andreev): 1954, 556 S.

 

Deutschsprachige Publikationen:

▪ Vergleichende Untersuchung einiger Coli- und Paratyphusstämme. Dr. Paul Andrejew, Vicedirektor des bakt. Laboratoriums der Veterinärverwalt. des Ministeriums des Innern in St. Petersburg. Mit R. Burri. Centralblatt für Bakteriologie, Parasitenkunde und Infektionskrankheiten, Abt. 1, Originale 56 (1910), 217-233.

▪ Über Anaphylaxie mit Eiweiß tierischer Linsen. Von Dr. Paul Andrejew, Magister der Veterinär-Medizin (Rußland), freiwilligem Hilfsarbeiter im Kaiserlichen Gesundheitsamte (KGA). Arbeiten aus dem Kaiserlichen Gesund-heitsamte 30 (1909), 450-462.

▪ Über das Verhalten von Normal- und Immunglutininen bei Adsorption und Filtration und beim Erhitzen – mit besonderer Berücksichtigung der Rotzagglutinine. Von Dr. Paul Andrejew, Magister der Veterinärmedizin (Rußland). Arbeiten aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamte 33 (1910), 84-108.

▪ Untersuchungen über die bakterielle Flora des Hammeldarmes auf das Vorkommen von Bakterien der Hog-Choleragruppe. Von Dr. Paul Andrejew, früherem freiwilligen Mitarbeiter im KGA. Arbeiten aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamte 33 (1910), 363-376.

▪ Über das Verhalten von Antikörpern bei der Filtration durch Kieselgur. Von Dr. Paul Andrejew. Arbeiten aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamte 33 (1910), 377-386.

▪ Untersuchungen über die Haltbarkeit von Mikroorganismen und Immunkörpern in Blutegeln. Von Dr. Karl Steffenhagen, wissenschaftlicher Hilfsarbeiter, und Dr. Paul Andrejew, Magister der Veterinärmedizin (Russland), vorübergehend beschäftigt im Kaiserlichen Gesundheitsamte. Arbeiten aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamte 36 (1911), 221-238.

 

In deutscher Sprache referierte bzw. angekündigte russische Publikationen:

▪ [Andreev, Pav.] Tripiskopirovanie s pomoščju projekcionnago apparata [Ein Beitrag zur Trichinenschau mit Hilfe des Projectionsapparates.] Rev. vétérin., Moskva. 1904, (305-312). In: International catalogue of scientific literature 5 (1907) R: Bacteriology, 33.

▪ [Andreev, P.] Ob anafilakcii, vyzyvaemoj belkom chrustalika glaza životnych [Durch Eiweiss erzeugte Anaphylaxie der tierischen Kristalllinse.] Arch. veterin. nauk St. Peterburg 1909 (1335-1352). In: International catalogue of scientific literature 9 (1912) Q: Physiology, 101.

 

SL

▪ Kalugin, V. I.: P. N. Andreev i N. A. Michin (K 100-letiju so dnja roždenija učenych). Veterinarija 1972, Nr. 12, 104-107.

Volkov, Vladimir Akimovič, Kulikova, Marina Vladimirovna: Rossijskaja professura XVIII – načalo XX v. Biologičeskie i mediko-biologičeskie nauki. Biografičeskij slovar’. Sankt-Peterburg 2003, 18-19.

WBIS RBA & BASU: Russisches Biographisches Archiv und Biographisches Archiv der Sowjetunion (Online Ressource, 5.5.2014): SU 17, 65.

 

P

Portrait in: SL Kalugin 1972, 105.

 

 

 

Gedruckte Version in: Fischer, Marta: Mikroben, Seuchen und Vakzine. Biobibliographisches Lexikon der Bakteriologen, Hygieniker und Immunologen zwischen Deutschland und Russland im 19. Jahrhundert. Aachen: Shaker 2015 (Relationes 18), 11-14.